Geduld ist eine Tugend

Geduld ist eine Tugend - Beitragsbild

Oft kann es gar nicht schnell genug passieren. Und doch gibt es diese Situationen, in denen wir einfach mal warten und Geduld haben müssen. Situationen, in denen die einzige Fähigkeit, die von dir erwartet wird, das stumpfe Abwarten ist.

Kennst Du das auch?

Geduld ist eine Tugend - Bild1

 

Problem: Geduld

Viele von uns haben Probleme damit, vor allem ich. Es gibt nichts Schlimmeres für mich als zu wissen, dass mir meine Hände gebunden sind, bis ’’das Gras drüberjewachsen ist“.

Die Frage, die ich mir immer stellte, war: Wie lernt man dieses geduldig sein?

Es fiel mir sehr lange Zeit sehr schwer. Und es gibt immer noch Situationen, in denen ich einfach nicht stillhalten kann. Aber was ich gelernt habe: Wir können diese Zeit überbrücken. Wenn wir das nicht überbrücken, fangen wir an, uns darüber aufzuregen, wie langsam es doch voranschreitet.

Zum Beispiel wollte ich als Kind immer Musiker werden und auf den großen Bühnen spielen. Jahrelang habe ich vor mich hinjeklimpert und irgendwann spüren müssen, dass ich ja tatsächlich Geld brauche, um zu überleben. Also ging es los mit Jobsuche und all dem Kram. Das hat meine Musik ordentlich leiden lassen. Doch sitz’ ich jetzt hier mit meinen 21 Jahren und merke, dass ich das doch immer noch machen kann.

Ich musste die Zeit nur anders nutzen. Vor allem, um überhaupt erstmal im Teich mitschwimmen zu können.

Fakt ist: Ich habe das Potential.

Was ich nicht hatte waren die Disziplin und die Geduld. Ich war auch erst ein Drei-Käse-Hoch. Jetzt habe ich meine Arbeit und kann mich jetzt sogar mit mehr Bedacht und mit mehr Ruhe meiner Musik widmen. Selbstverständlich habe ich dafür weniger Zeit, aber das macht es doch umso wertvoller.

Geduld ist eine Tugend - Bild2

 

Geduld geht janz entspannt

Was ich Dir damit sagen will: Es ist ok, sich ein wenig Druck zu machen. Wir sollten dennoch nicht aus den Augen verlieren, dass der eigene Wunsch womöglich ein Griff nach den Sternen ist und somit Arbeit und vor allem Zeit braucht.

Versuche abzuwägen, ob Dein Gedanke in Deinem Zeitplan umsetzbar ist. Macht es Sinn nach der Welt zu greifen, wenn Du nicht einmal Deine eigenen Hosentaschen kennst?

Wie ist die Sache mit der Geduld bei Dir? Hast Du sie oder bist Du auch so ungeduldig wie ich?

Verrat’ es uns in den Kommentaren.

 


Wie hat Dir der Artikel gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...